Kurzlink dieser Webseite: http://gez-vollstreckung.aiai.de

GEZ-Vollstreckungstitel hier hochladen!

Gemeint ist das, was im Gelben Brief (=förmliche Zustellung) eines Vollstreckers enthalten ist, teilweise ist es auch ein normaler, grauer Brief, meistens so von der Stadt, wenn die vollstreckt und nicht ein Gerichtsvollzieher des Amtsgerichtes. Bitte alle Seiten des Schreibens hochladen, auch die Forderungstabelle Ihrer Rundfunkanstalt, die liegt häufig als Anlage bei. Es ist NICHT ein gelber Brief der GEZ ("Beitragsservice") aus Köln gemeint, das ist nur ein Mahnbrief mit einem Festsetzungsbescheid. Den gelben Brief der GEZ aus Köln sollten sie ungeöffnet zurück schicken, siehe Video auf http://gez-boykott-ist-so-einfach.aiai.de (ggf. Update-Text unter dem Video).
Sie haben einen Brief eines Inkassounternehmes bekommen? Dann weiter unten auf der Seite weiterlesen, in dem Absatz genau für diesen Fall.

Warum das?

  • Die GEZ-Vollstreckungen pro Gerichtsvollzieher(GV) sammeln und auf seinen Namen registrieren. Gleiches gilt für Vollstrecker von Stadtverwaltungen.
  • Jeder GV (bzw Vollstrecker der Stadt) begeht zahlreiche Gesetzesbrüche wenn er/sie vollstreckt. Deinen GV darauf aufmerksam machen und dass er/sie "registriert" ist. Vorsicht damit in Bayern(*)!
  • Deinem GV die Haftungsklage jetzt schon ankündigen und darauf hinweisen, dass Du in Gemeinschaft mit anderen Vollstreckten klagen wirst. Einer wird sicherlich einmal eine Musterklage durchführen, die Kosten könnt Ihr Euch teilen, daher bedeutet die Klage für Dich kein finanzielles Risiko. Das auf keinen Fall in Bayern machen(*)!
  • Das Geld vom GV zurückholen, samt Zins und Zinseszins. Gleichgültig er zum Zeitpunkt der Klage noch beruflich aktiv ist oder schon in Rente.
  • GVs haften spätestens seit 2013 ganz persönlich für ihre Fehler, sie sind keine "Beamten" und vom Staat enthaftet.

(*) Bayern: Sonderfall! In Bayern wird sachliche Gegenwehr gegen den GV als Nötigung betrachtet, es kommt schnell zu einem Strafbefehl von 2400 bis 5000 Euro! In 2 Fällen passiert, Anwälte lachten jeweils darüber und sagten, dass sei keine Nötigung. Die beiden Betroffenen wollten leider nicht damit vor den EuGH ziehen, auch wenn ich für die Kosten über Spenden gesorgt hätte. Der Paragraph der Nötigung ist wird meiner Meinung nach in Bayer mißbraucht um die Bürger obrigkeitstreu zu erziehen und jeden Widerstand gegen den übermächtigen Staat im Keim zu ersticken. Der EuGH wartet meiner Beobachtung nur danach, den Paragraphen der "Nötigung" in Deutschland komplett zu kippen, hat er doch schon beanstandet, dass Staatsanwälte den Ministern unterstehen, was mit demokratischen Prinzipien nicht zu vereinbaren ist.  "Nötigung" gibts in anderen EU-Ländern nicht, es ist überflüssig wie ein Kropf - und in Bayern wird der missbraucht. Im Rahmen einer Klage vor dem EuGH setze ich mich im gleichen Zug für eine Rehabilitierung aller jemals wegen Nötigung verurteilter einer, so wie auch Homosexuellen rehabilitiert wurden, die noch in den 60er Jahren wegen Ihrer sexuellen Neigung verurteilt und bestraft wurden. Spenden dafür gesucht, bitte per E-Mail (ganz unten) melden.

So sieht ein Gelber Brief eines Vollstreckers aus, hier ist ein Gerichtsvollzieher der Vollstrecker, andernorts kann es die Stadt sein oder in Berlin ist es das Finanzamt.  (Nochmals: die GEZ versendet immer häufiger Festsetzungsbescheide als Gelbe Briefe, dann die "Brief-zurück-Methode" anwenden! So ein Gelber Brief von der GEZ ("Betragsservice") ist hier nicht gemeint! )


Alternative: "Brief zurück" durch ungültig-machen bei Gelben Briefen vom Gerichtsvollzieher, nicht wenn die Kommune/ Stadt vollstreckt:
Achtung! Das Verfahren hat in zumindest einem mir persönlich bekannten Fall funktioniert, der GV hat sich nicht mehr gemeldet. Siehe Foto!  Wie das funktionieren soll, wenn der GV persönlich einwirft, dann hat dieser ja zugestellt und nicht die Post und ob sich davon alle GVs beeindrucken lassen? - Jedenfalls wird durch "Ecke ab" (bitte Ecke aufheben als Beweis für Ungültigmachung) und die beiden roten Doppelstriche der Brief und die Zustellung ungültig gemacht.
War der Brief schon geöffnet? - Dann einfach wieder zukleben, es geht um die Ungültigmachung.
Mehr Hintergrund: der GEZ-Boykottierer hat dem GV parallel zur Zurückweisung einen eigenen Brief geschrieben und zum Gespräch eingeladen, darauf keine Reaktion. Seitdem kommen nur noch von der GEZ, aber nicht mehr von einem GV Gelbe Briefe, die gehen "normal" per "falsch zugestellt" zurück (siehe http://gez-boykott-ist-so-einfach.aiai.de, Video )

Hochlade-Formular: bitte auf das Bild klicken!

Wenn Sie die Daten in dem Formular (oberhalb) abgeschickt haben, erhalten Sie sofort und automatisch eine E-Mail mit login-Daten, damit Sie weitere Dokumente hochladen und Daten korrigieren können. Ich bekommen ebenfalls automatisch und sofort eine E-Mail, dass Sie Daten eingegeben haben, ich antworte dann: 

  • eine Mitteilung wie viele Vollstreckungen auf diesen GV schon registriert, das Datum des Briefes und die Höhe der Vollstreckungen jeweils. 
  • Einen Musterbrief wie Sie dem GV begegnen können, den Sie an vielen Stellen in Ihre Worte fassen, Rechtsverstöße des GV aufgelistet sind und Sie unter anderem eintragen, wie viele Vollstreckungen auf den Namen des GV schon vorliegen und dass Ihr, die Gemeinschaft der von diesem GV vollstreckten, Euch das Geld mit einer gemeinsam finanzierten Klage (Präzedenzklage) wieder holen werdet sobald die politischen Vorzeichen das zulassen.

Es wird keines Ihrer hochgeladenen Dokumente oder Namen veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben! Sie können Ihren Namen und Adresse unkenntlich machen wenn Sie wollen, der Rest muss lesbar sein. Bedenken Sie, dass Deine E-Mail-Adresse vielleicht irgendwann einmal ungültig ist und Sie nicht mehr für andere erreichbar sind, wenn es an die gemeinschaftliche Klage gegen den Vollstrecker geht, dann gehen sind Sie nicht erreichbar und gehen bei erfolgreicher Klage leer aus. Aus diesem Grund Ihre Adresse vielleicht besser nicht schwärzen? Der Upload wird nur Glaubhaftmachung Ihres Anliegens und zu statistischen Zwecken verwendet wie oben beschrieben:

1. Es wird ein Register je GV erstellt

2.  wenn Sie (künftig einmal) zustimmen, wird anderen Vollstreckten Ihre E-Mail-Adresse gegeben, damit Ihr Euch organisieren und gemeinschaftlich klagen könnt. Noch ist das nicht geplant, die politischen Vorzeichen erlauben noch keine Klage

3. Es wird das Datum Deines Briefes vom GV monatsgenau gerundet (z.B. 10.2018  für Oktober 2018) und zusammen mit dem vollstreckten Betrag (z.B. 368,21 €) an andere vollstreckte GEZ-Verweigerer des gleichen GV weitergegeben, also völlig anonym für Sie. Diese "Kollegen" von Ihnen verwenden diese beiden Daten (12.10.2018 , 368,21 €) von Ihnen in Ihren Briefen an den gleichen Gerichtsvollzieher - wie auch Sie schon genau diese Daten verwendet haben. 

Was tun mit einem Brief eines Inkassounternehmens?

Die GEZ ("Beitragsservice") beauftragt manchmal Inkasso-Unternehmen (z.B. Creditreform) Euch zu mahnen. Das sind nur Einschüchterungsbriefe, viele Boykottierer lassen sich leider einschüchtern und zahlen. Damit erreicht die GEZ ihr Ziel in vielen Fällen. Ein Brief eines Inkasso-Unternehmens kann mit einem Satz abgewendet/ beantwortet/ erledigt werden (Lösung, Reaktion): schreibe einen Brief, hier herunterladen (PDF)

Was tun mit einem Gelben Brief von der GEZ?

Einen Gelben Brief der GEZ ("Beitragsservice") hier nicht hochladen! Siehe Video auf http://gez-boykott-ist-so-einfach.aiai.de und den Update-Text darunter im ersten Kommtar lesen!! (Ich meine nicht den Beschreibungstext unter dem Video, sondern den ersten Kommentar, der immer TOP angepinnt ist mit ca. 8 Punkten)

Deine Nachricht an mich, z.B. Musterbrief an den Gerichtsvollzieher, Verbesserungsvorschlag, ... Funktioniert etwas nicht?