Beuteland – Die systematische Plünderungen Deutschlands seit 1945

Wollen Sie einen Gutmenschen zum Nachdenken bringen und sogar auf Ihre Seite ziehen?

Leihen Sie diesem Menschen die Video-DVD “Beuteland – Die systematische Plünderung D’lands” und staunen Sie was passiert! Die DVD ist pure Magie!

Die DVD kann beim Kopp-Verlag bestellt werden und kostet 15 Euro: https://www.kopp-verlag.de/Beuteland.htm?websale8=kopp-verlag&pi=958600&ci=000476  (Ich verdiene nichts daran)

Das passiert: Auch “gute” Menschen werden bei “Plünderung … seit 1945” neugierig. Ein Video-Film passt immer, auch noch nach einem anstrengendem Arbeitstag und als Alternative zum Fernseher. Dann kommt selbst der “gute” Mensch nicht mehr aus dem Staunen heraus wie Deutschland mit Zustimmung der eigenen Politiker geplündert und die Bürger arm gehalten werden. Europa mit dem Euro und die Vergemeinschaftung der EU-Schulden zu Lasten wieder mal der Deutschen und die wohl vorbereitete und angeheizte Masseneinwanderung wird als konsequente fortgesetzte Plünderung und Zerstörung Deutschlands vorgestellt. Da gibt es nichts mehr zu leugnen, da kommen selbst die Gutmenschen in Grübeln und … wechseln die Seiten!

Ein Video um den Video-Film auf der DVD drumherum (das ist keine Kopie des DVD-Filmes, es ist eine Ergänzung!):

Gruß
Eckard Gerlach,  egerlach@gleichberechtigt.net, telegram: „feuerwehr2017“ http://t.me/feuerwehr2017

2 thoughts on “Beuteland – Die systematische Plünderungen Deutschlands seit 1945”

  1. Hallo Ihr Lieben,
    Ihr habt es genau auf den Punkt gebracht. Wie läßt
    sich nur Deutsch-Michel Tiefschläfer aufrütteln ?

    Möchte mir jedoch eine Frage erlauben, auch
    wenn sie nicht im direkt Zusammenhang zum
    Beitrag steht: Brauche unbedingt Hilfe in einer
    GEZ/Beitragsservice Angelegenheit. Vielleicht
    könnt Ihr mir die eine oder andere Kontaktanschrift
    hierzu nennen. Dieser Beitragserpressungsservice
    will von mir fast € 700,00 als alleinerziehende
    Geringverdienerin. Sie haben mich jetzt einfach ab
    1. Jan. 2016 rückwirkend zwangsangemeldet, dabei
    hatte ich bereits im Dez. 2012 einen Antrag auf Befreing
    gestellt. Auf diesen Antrag gehen sie überhaupt nicht
    ein und behandeln die Sache, als sei dieser überhaupt
    nicht existent. (Bis 31. Mai 2018 stand ich noch im ALG II
    Bezug) Selbstverständlich werde ich bei Zustellung eines
    Festsetzungsbescheides Widerspruch aus Gewissensgründen einlegen und diesen mit entsprechenden Begründungen untermauern. Jedoch möchte ich vorab die “Forderung” auf den Zeitraum ab 1. Juni 2018 “korrigieren”

    Über eine Nachricht würde ich mich ganz besonders freuen.

    Eine Spende im € 10,00 Bereich lasse ich Euch Monatsende
    zukommen.

    Herzliche Grüße

    Mirelle

  2. Hallo Mirelle,
    Sieh Dir jetzt mal das Video von Jessy und mir an, es sind in 2,5 Stunden nach Veröffentlichung des Videos 140 Euro reingekommen zur Unterstützung der mutigen Jessy: http://jessy.aiai.de
    Gruß Eckard

Schreiben Sie einen Beitrag zu diesem Artikel:

Your email address will not be published. Required fields are marked *