Stand der Kampagne “1000,- Euro Kindergeld …”, 10 Punkte-Plan

>> 3.000 Unterstützer der Petition in nur 7 Tagen – ein fantastischer Start!
>> 80.000 Male wurde das Video in nur 7 Tagen aufgerufen – besser gehts nicht!

NEU: Täglich Telefonkonferenzen: sicherlich haben Sie Fragen oder wollen
andere Eltern (oder mich) zumindest telefonisch kennenlernen: hier klicken!

Hier nochmals die Petition http://openpetition.de/!hsgkb , die Webseite: http://gleichberechtigt.net/kinder , das Video auf YouTube: https://youtu.be/IO66UiBGq4Q

 

Dieser Artikel als Audio (15 Minuten).

Audio als mp3 auf das Smartphone/ Tablet herunterladen um es unterwegs oder beim Jogging, Aufräumen … zu hören. Hier als “.mp3_“(

In dieser E-Mail:

  1. Danke an den Kopp-Verlag, der den Stein ins Rollen brachte
  2. Wissen Sie um die politische Sprengkraft dieser Forderung/ Petition von 1.000,- Euro für jedes Kind? „political correctness“ unterlaufen und aushebeln?
  3. Nichts gegen vorübergehende Aufnahme aus humanitären Gründen. Syrien ist aber zu 60-70% ein kriegsfreies Land. Millionen verarmte Menschen wurden eingeladen.
  4. Fordern wir in einem späteren Schritt finanzielle Gleichberechtigung auch für Rentner und alle die arbeiten! 850,- Euro zusätzlich für alle, das ist gegenüber 2.500,- sehr bescheiden.
  5. Das ist zu tun: Eltern über Kindergärten und Schulen erreichen
  6. Das ist zu tun: Bekannte und Freunde informieren
  7. Politiker & Mainstream-Presse werden Gift&Galle spucken. Wir können nicht bekämpft – nur totgeschwiegen (ignoriert) werden
  8. openpetition.de behindert die Petition. Sind die Betreiber politisch links und extrem „political correct“?
  9. Ist die Gründung einer Partei „Gleichberechtigt“ eine gute Idee? Wer macht mit?
  10. Spende 2 bis 5 Euro

 

Liebe Mitstreiter im E-Mail-Verteiler,

Die Petition „1.000,- Euro Kindergeld für alle Kinder und Jugendlichen“ erreichte gestern Abend, 1.11.2016  700 Unterstützer, die mit ihrem Namen, Adresse und E-Mail-Adresse voll dahinter stehen. Es kann übrigens auch ohne Veröffentlichung des eigenen Namens unterschrieben werden, dazu bitte „anonym“ ankreuzen.

Das Video mit Titel „Asyl-Familien starten als “Gut-/Spitzenverdiener”. 1.000,- Euro Kindergeld für alle!“ wurde alleine auf YouTube schon über 23.000 Male angesehen. Mit den Zugriffen von Webseiten (info.kopp-verlag.de, gleichberechtigt.net, ..), die YouTube nicht mitzählt, sind es mindestens schon 35.000. Abzüglich von Wiederholungsaufrufen am Folgetag beträgt die Reichweite somit schon etwa 100.000 Menschen deutschlandweit. Ein Bombenerfolg, weiter so! Die Politik muss bald darauf reagieren.
1. Vielen Dank an den Kopp-Verlag, der auf http://info.kopp-verlag.de den ganzen Sonntag über das Video an TOP-Position listete und das Video und die Idee aus der Versenkung zog. An diesem Tag alleine wurden 15.000 Zugriffe direkt auf YouTube gezählt und fast 400 Unterstützer der Petition haben sich eingetragen.
2. Wissen Sie um die Sprengkraft dieser Forderung/ Petition von 1.000,- Euro für jedes Kind? -> Sie outet die Familienpolitik in Deutschland als kinderfeindlich nur gegenüber den deutschen Familien!

  • Die Forderung unterwandert – ja „sprengt“ sogar die Universalwaffe „political correctness“. Denn „Gleichberechtigung“ kann nicht als „Rassismus“ dargestellt werden, sonst wären ja auch alle Frauen Rassisten, weil sie die Gleichstellung mit Männern durchgesetzt haben.
  • Keine Politiker von CDU, SPD, Grüne, Linke und keine noch so gut geschmierte Mainstream-Presse wird Dutzenden Millionen Eltern und Großeltern vermitteln können, warum es nur Asylanten-Kindern finanziell gut gehen soll.
  • Es geht um 800,- Euro mehr als bisher pro Monat für jedes Kind. Das sind 10.000,- Euro pro Jahr. Zwei Kinder 20.000,- Euro pro Jahr, vier Kinder 40.000,- Euro. Gegen diese Tatsache kommen Merkel, Gauk, Gabriel, Maas, Anne Will, … auch mit noch so viel Propaganda nicht an.
  • Keinem Asylanten-Kind wird etwas weggenommen, wenn auch einheimische integrierte und deutsche Kinder 1.000,- Euro pro Monat erhalten. Bisher war dieser Spruch eine listige Waffe der Asylindustrie, von Politikern aller etablierten Parteien und der perfiden Geo-Politik aus dem Hause Soros/ Rothschild. Jetzt ist es unsere Waffe!
  • Es wird ein Baby-Boom einsetzen, sobald das Kindergeld auf 1.000,- Euro angehoben ist, das habe ich schon durch Befragungen von über 150 jungen Frauen mit kleinen Kindern an der Hand festgestellt, siehe das Video, damit ist das demografische Problem beseitigt. Befragen Sie selbst Frauen mit kleinen Kindern im Schlepp! Diese Vorstellung wird die linkspolitischen deutsch-Hasser, EU-Beamte und die Einwanderungs-Mafia auf die Palme bringen, denn ihr wichtigstes rationales Argument für massenhafte Einwanderung nach Deutschland ist damit plattgewalzt. Deutschland und sicherlich auch alle anderen europäischen Länder, brauchen mit 1.000,- Kindergeld keine Einwanderung mehr, zumindest nicht aus demografischen Gründen. Und 1.000,- Euro Kindergeld ist vielfach wirtschaftlicher und sinnvoller als Asylanten aus anderen Kulturen zu integrieren.

3. Sicherlich hat kaum jemand etwas gegen vorübergehende Aufnahme aus humanitären Gründen. Syrien aber besteht zu 60-70% aus kriegsfreiem Land, so der freie Journalist Peter Haisenko, der das Land bereist hat: http://www.epochtimes.de/politik/welt/peter-haisenko-der-falsche-eindruck-ueber-die-lage-in-syrien-a1940540.html . Unsere großen Leitmedien, die Mainstream-Presse, macht im Auftrag von wem auch immer, aus jedem einwandernden Menschen einen kriegstraumatisierten Schutzbedürftigen – und verdient besonders gut an Berichten über Elend und Appelle an Mitleid. Siehe dazu das Buch „Gekaufte Jounalisten“ von Udo Ulfkotte. Die meisten „Flüchtlinge“ kommen aber nicht aus Kriegsregionen und können kaum durch Krieg traumatisiert sein, das bestätigt auch die jahrzehntelange engagierte deutsche Flüchtlingshelferin Katja Schneid, Mitglied der SPD, die zum Islam konvertiert ist und jüngst ein Bestseller-Buch „Wir schaffen das nicht“ geschrieben hat. Wer sich wirklich im Bombenhagel befindet, der kann gar nicht fliehen und auch kaum die vielen Tausend Euro für Schlepper aufbringen, so auch Katja Schneid.

Eine Stadt-Hälfte von Aleppo (Syrien) ist geprägt von Vergnügen, Badespaß und Konsum, das bringen die Mainstream-Medien natürlich nicht, sonst würde das über Jahre gestrickte Bild von Krieg und Elend in ihren Medien nicht passen. Der Schweizer TV-Sender filmte in Aleppo was unsere Mainstream-Medien nicht zeigen: https://www.youtube.com/watch?v=pXhlGTDR2as

Und Bürgerkrieg gibt es in Syrien auch nicht, vielmehr aber Terror durch die von politischen Gegnern von Präsident Assad unterstützte Al-Nusra, Al-Kaida und IS. Das hat eine amerikanischen Untersuchungskommission durch Befragung der Menschen in Syrien herausgefunden und “massive Lügenpropaganda” westlicher Medien und deren Politiker aufgedeckt: http://www.epochtimes.de/politik/welt/syrien-krieg-unabhaengiger-us-friedensrat-deckt-massive-luegenpropaganda-des-westens-auf-a1953093.html

Durch die Willkommenskultur, die von Sigmar Garbriel und Angela Merkel vereinbart und ausgesprochen wurde, fühlen sich Millionen Menschen jetzt eingeladen und erwarten entsprechend den obendrauf gesetzten Versprechungen von Schleppern Wohlstand in Form z.B. eines eigenen Hauses und viel Geld.

4. Fordern wir in einem kommenden Schritt Gleichberechtigung auch für Rentner und Kleinverdiener! 850,- Euro für alle! Asylanten des Typs wie sie die letzten zwei Jahre in Massen eingewandert sind, kosten 450.000 Euro, das sind 2.500,- euro pro Monat einer einer mittleren Intergrationsszeit von 15 Jahren, siehe das bekannte Video zu der Petition http://www.gleichberechtigt.net/kinder und die Quellenangaben dazu. 850,- Euro für jeden Deutschen ist zusätzlich zu seinem Einkommen oder seiner Rente zu verstehen und ist wirkllich sehr bescheiden gegenüber den 2.500,- Euro was die Integration der Asylanten jeder einzelne zumindest kosten wird.

5. Das ist zu tun: Eltern über Kindergärten und Schulen erreichen
Eltern mit Kindern sind meistens finanziell und zeitlich durch Erziehung am Anschlag und sprechen auf ein fünf-faches Kindergeld schnell an. Verteilen Sie in Kindergärten diesen Hinweiszettel an alle Eltern, indem Sie diesen direkt in das Fach der Eltern legen lassen: http://www.gleichberechtigt.net/gleichberechtigt-kinder-1000-euro.pdf

Wenn das Kindergartenpersonal das nicht will, so heften sie zumindest diesen Aushang mit abreissbaren Internetadressen
http://www.gleichberechtigt.net/gleichberechtigt-kinder-abriss.pdf
mit Reissnäglen ans Schwarze Brett oder kleben es im Eingangsbereich an die Wand, wo auch die vielen privaten Suchen und Verkaufe-Annoncen aushängen. Versuchen Sie mit kommenden oder gehenden Eltern ins Gespräch zu kommen und zeigen Sie sich entrüstet, dass das Personal eine Verteilung in die Fächer aller Eltern ablehnt. Übergeben Sie an Eltern ggf. viele Zettel, damit diese sich gegenüber dem Kindergartenpersonal durchsetzen und die Zettel einfach in die Fächer der Eltern einstecken.

Fertigen Sie gerne eigene Zettel an! Nehmen sie gerne meine Zettel als Vorlagen, die bearbeitbaren odt-Dateien sind unter http://www.gleichberechtigt.net/kinder.pdf herunterladbar. Bekleben sie gerne die Rückseite der ausgedruckten Zettel mir einer Werbung für Ihr Geschäft wenn sie Selbständig sind oder mit Werbung für einen gemeinnützigen Verein Ihrer Wahl oder …. ! Finanzieren Sie damit Ihren eigenen Aufwand die Zettel zu verteilen!

Wer übernimmt die Koodinierung der Verteilung der Hinweiszettel in alle Kindergärten von Nord-/Süd-/Mitteldeutschland oder auch nur einer Großstadt wie Berlin? Sie delegieren natürlich weiter an Freiwillige einer Gemeinde oder eines Stadtteiles. Bitte melden! Bitte auch melden wenn Sie die Kindergärten Ihrer Gemeinde oder ihres Stadtteiles übernehmen.

Das gleiche Prozedere für Schulen! Schwarzes Brett, Verteilung der Zettel an Lehrer einer Schule, die das unterstützen, die wiederum sollen Schülern die Zettel oder modern per E-Mail diese Aufrufe den Eltern zukommen lassen. Elternbeirat ausfindig machen. Klassenlehrer usw.

6. Das ist zu tun: Bekannte und Freunde informieren
Schicken sie eine Mail mit dem Link auf http://www.gleichberechtigt.net/kinder an Freunde und Bekannte, zusammen mit dem Link auf die Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/1-000-euro-kindergeld-fuer-alle-kinder-und-jugendlichen oder der Kurz-Link: http://openpetition.de/!hsgkb . Sie könnten auch nur auf YouTube verweisen: https://youtu.be/IO66UiBGq4Q – Wie Sie das für richtig halten!
Natürlich können Sie auch die ausdruckbaren Zettel verwenden oder diese als PDF-Anhang per E-Mail versenden, siehe Punkt 5.

7. Politiker des Schwarz-Rot-Grünen Establishments & die Mainstream-Presse werden meiner Einschätzung Gift&Galle spucken, denn wir können nicht bekämpft – sondern nur totgeschwiegen (ignoriert) werden. Das Thema Kinder ist eines sensibelsten überhaupt, wenn Politiker und Mainstream gegen Eltern vorgehen und meinen, sie sollten sich mit 190 Euro Kindergeld zufrieden geben, während die Zuwanderer-Kinder einschließlich der Erwachsenen nur so in Geld “baden” dürfen, dann wird es einen beispiellosen Shitstorm geben und die Abrechnung kommt spätestens bei der nächsten Wahl.

8. openpetition.de behindert die Petition erheblich! Die Petition wird nicht auf openpetition.de gelistet, eine Suche nach „Kindergeld“ oder ähnlichen Begriffen zeigt unsere Petition nicht an. Ein Hinweis in einem breiten grauen Balken ganz oben in der Petition gleich unter dem dem Bild spricht von „Aussagen, die nicht hinreichend belegt“ seien. Das sehe ich nur als Vorwand und typische linkspolitische „political correctness“ der Betreiber von openpetition.de, die uns auch hier entgegen schlägt, denn ich habe sehr wohl alle Quellen angegeben und wenn ich mir andere Petitionen ansehe, die mit Zahlen nur so um sich werfen und gar nichts belegen und ich auf meine höfliche Anfrage schon vor 1 Woche bis heute immer noch keine Antwort bekommen habe, dann ist es ziemlich offensichtlich, dass die Petition absichtlich geblockt wird. Uns entgehen so viele Unterstützer, denn viele suchen die Petition direkt auf openpetition.de – und finden dann nichts. Ich habe schon Mails deswegen erhalten und dann den Direkt-Link geschickt.

Die Blockade der Petition offenbart meiner Beobachtung nach den hintertrieben Plan des linken und linksradialen schwarz-rot-grünen Establishments, das deutsche Familien bewusst verarmen lässt und die Bevölkerung durch Migranten zu ersetzen trachtet. Stichwort: Umvolkung. Das sollte uns aber eine Herausforderung sein: jetzt erst recht!

Fazit: die Petition kann nur per Link direkt angesprungen werden! Bitte das immer mitgeben, wenn Sie im Gespräch „openpetition.de“ mitteilen. Die großen Suchmaschinen finden mit den Stichworten „Petition Kindergeld 1000 Euro“ aber die Webseite und das Youtube-Video.

9. Ist die Gründung einer Partei „Gleichberechtigt“ eine gute Idee? Wenn die Öffentlichkeit diese 1.000,- Euro diskutiert könnten wir mit der Gründung einer politischen Partei „Gleichberechtigt“ nachlegen. Da käme die Presse dann nicht drumherum, darüber zu berichten. Das alleine wäre schon die Gründung einer Partei wert.

Wer macht mit, so eine Partei zu gründen, wenn die Zeit dafür reif ist und die Aussichten gut sind, gleich in die Parlamente einzuziehen? – Die Abgeordneten-Diäten sind ja mit 10.000,- bis 20.000,- Euro monatlich prächtig und einige Mitarbeiter und Büros im Wert von 50.000 Euro monatlich gibt es ja auch dazu ….

10. Spende: wie schon in Video gesagt: ich arbeite seit Monaten nur an dieser Sache, nicht nur 8 Stunden am Tag, leben auf eigene Ersparnisse und wäre über eine Spende von 2 – 5 Euro dankbar, hier das Bank- und das PayPal-Konto: http://www.gleichberechtigt.net/bank

2.11.2016, Eckard Gerlach  egerlach@gleichberechtigt.net

 

PS: Ich empfehle Ihnen sich täglich hier zu informieren (anstelle im Einheitsbrei der gefilterten und gleichgeschalteten großen Leitmedien einschließlich ARD und ZDF und deren Rundfunkanstalten BR, HR, MDR, NDR, Radio Bremen, RBB, SR, SWR und WDR , und DW (Deutsche Welle)):

  1. Epochtimes  http://www.epochtimes.de/
  2. unzensuriert.at  http://unzensuriert.at
  3. Deutsche Wirtschafts Nachrichten http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/
  4. Die Freie Welt  http://freiewelt.net
  5. Kopp-Verlag  http://info.kopp-verlag.de (mit tagesaktuellem Pressespiegel!)
  6. Junge Freiheit https://jungefreiheit.de
  7. Gatestone Institute https://de.gatestoneinstitute.org/
  8. QuerDenken TV http://quer-denken.tv
  9. Preussische Allgemeine http://www.preussische-allgemeine.de
  10. BerlinJournal http://www.berlinjournal.biz
  11. Politeia http://www.politaia.org
  12. Unser Mitteleuropa http://unser-mitteleuropa.com
  13. Nachdenkseiten http://www.nachdenkseiten.de
  14. Einprozent https://einprozent.de
  15. Inselpresse http://1nselpresse.blogspot.de
  16. Alles Schall und Rauch http://alles-schallundrauch.blogspot.de
  17. Philosophia perennis  https://philosophia-perennis.com
  18. Straftaten Asyl https://asylterror.com

Vielleicht wollen Sie Ihre abonnierte Zeitung kündigen und diese Nicht-Mainstream-Seiten in ihrer meist ehrenamtlichen Arbeit mit ein paar Euro Spende unterstützen. Unabhängige und neutrale Information hat seinen Preis.