Sogar 1o.ooo Euro Kindergeld ist billiger als Integration

E-Mail von Nov. 2016 als Webseite:

>> über 3.300 Unterstützer der Petition bisher
>> in 3 Tagen explosionsartig 46.000 Seitenabrufe
>> Video-Abrufe bisher ca. 80.000
>> Der Hammer: Sogar 10.000,- Euro Kindergeld ist billiger als Integration von “Flüchtlingen”

Vielen Dank für die Unterstützung in der Verbreitung von Video, Webseite und Petition! Die „Explosion“ am letzten Donnerstag, 7. Nov mit 18.000 Abrufen ist auf facebook zurück zu führen gewesen, habe ich mir sagen lassen, die Webseite mit  Petitionsaufruf wurde massenhaft geteilt.

Hier nochmals die Petition http://petition123.eu/kinder1ooo , die Webseite: http://gleichberechtigt.net/kinder , das Video auf YouTube: https://youtu.be/NIa4d8mOo5s

 

Dieser Artikel als Audio (10 Minuten).

Audio als mp3 auf das Smartphone/ Tablet herunterladen um es unterwegs oder beim Aufräumen, Kochen, Rückenübungen machen, …  zu hören. (als “.mp3_)”

 

In dieser E-Mail:

  1. Die beiden Asyl-Bescheide erfüllen ihren Zweck: Aufsehen und Diskussion
  2. Die versteckten Kosten 450.000,- € der Integration mögen Gutmenschen nicht hören
  3. Sogar 10.000,- Euro Kindergeld ist billiger als Integration von Arabern/ Afrikanern
  4. Spenden: Vielen Dank, Steigerung fast 300%, es geht bergauf 🙂

 

Liebe Teilnehmer im E-Mail-Verteiler,

1. Die beiden Bescheide im Video erfüllen ihren Zweck: Aufsehen und Diskussion, was Sie auch in der Diskussion ganz unten auf der Webseite http://gleichberechtigt.net/kinder nachlesen können. Es könnte sein, dass die Bescheide doch Ausnahmefälle waren, also ausnahmsweise besonders hoch ausgefallen sind. In jedem Fall aber erfüllen die Bescheide einen Zweck, nämlich den Kampf der Gutmenschen dagegen! Das führt zu Aufmerksamkeit im Internet und die Forderung „Kindergeld 1.000,-“ bekommt richtig gute Besucherzahlen! Dabei merken die Kämpfer gegen diese Bescheide gar nicht, dass sie selbst die beste Werbung für die Forderung „Kindergeld 1.000,-“ machen und sich zudem als Gegner von 1.000,- Euro Kindergeld ins Abseits manövrieren.

Ein anonymer Kritiker hatte auf http://www.mimikama.at/allgemein/analyse-zu-gleichberechtigung-mit-asylanten bis Sonntag abend eine sehr detaillierte Gegenstellungnahme zu meiner Webseite bzw. Video veröffentlicht und darin die beiden Bescheide genau erläutert. Meiner Erinnerung nach hat er zu der Familien mit 2 Kindern in Flörsheim eine Eingliederungshilfe von 2.200,- Euro monatlich erwähnt. Das sollte natürlich nicht als „Kindergeld“ zählen. Leider ist der sachliche und hochinteressante Inhalt dieser Webseite mimikama.at/allg… einschließlich einem Eingeständnis, dass die 450.000 Euro Kosten je Asylant nicht zum Thema beitragen würden, gelöscht und seit Montag vormittag ersetzt durch polemische Kritik mit absolutem Wahrheitsanspruch – so wie wir das von hilflosen und intoleranten Dogmatikern kennen. Lesen Sie bitte selbst auf http://gleichberechtigt.net/kinder nach, wenn Sie diese Diskussion interessiert. Sollte der Inhalt der mimikama-Seite sich nochmals ändern, dann finden Sie auf http://gleichberechtigt.net/mimikama eine Historie der sich welchselnden Inhalte der Webseite.

Prof. Raffelhüschen, Prof. Hans-Werner Sinn: 450.000 Euro Kosten je Fluechtling
Prof. Raffelhüschen, Prof. Hans-Werner Sinn: 450.000 Euro Kosten je Fluechtling

2. Die versteckten Kosten von 450.000,- für die Integration (*1) mögen Gutmenschen offensichtlich gar nicht gerne hören. Sehen Sie auch hierzu in die Diskussion ganz unten bei http://gleichberechtigt.net/kinder: die Bescheide werden kritisiert sie wären missbraucht worden, ein Leser zeigt sich beschämt und fordert Korrektur. Die 2.500,- monatlich hingegen, die uns ein Asylant auf 15 Jahre umgelegt kostet, wird missachtet. Aber ausgeklammert werden kann es nicht und verhindert meiner Beobachtung nach, dass das Video und die Webseite noch mehr angegriffen werden. Denn diese 2.500,- Euro Kosten pro Monat, oder 450.000,- Euro für jeden Asylanten insgesamt, bekommen die “Guten Menschen” nicht vom Tisch. Die 450.000,- Euro sind vom TOP-Ökonom Prof. Bernd Raffelhüschen, vom Forschungszentrum Generationsverträge berechnet und sind wissenschaftlich begründbar. Also: freie Bahn für Gleichberechtigung mit Asylanten, für Kinder, Rentner, Kleinverdiener, Hartz4-Bezieher – und eigentlich *alle*. Oder alternativ: Kürzung der horrenden Ausgaben für Asylanten wie das auch der Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn in einem Interview vorschlug, so dass diese freiwillig in ihre Heimat zurück kehren. Selbst Syrien ist zu 60-70% kriegsfrei (*8) und bietet genügend Raum zum Rückzug aus Kriegsregionen in Syrien. Dann wiederum wären erst recht Dutzende Milliarden in Deutschland freifrei für unsere Kinder, für Senioren-Pflege, soziale Härtefälle und Rentner, die nach 45 Jahren Arbeit etwas Besseres als 800 Euro Rente verdient haben. Und natürlich auch viel Geld für Lebenmittel- und Sachhilfen für die geflohene Bevölkerung in Syrien.

Peter Haisenko: 60-70Prozent Syriens ist kriegsfrei
Peter Haisenko: 60-70Prozent Syriens ist kriegsfrei

3. Und jetzt der Hammer: Sogar 10.000,- Euro Kindergeld ist billiger als die Integration von Arabern und Afrikanern wenn nur das Ziel betrachtet wird, Fachkräfte für die Wirtschaft zu bekommen. Das klingt erstmal unwirklich, es ist aber keine Übertreibung, sondern sogar rechnerisch beweisbar eine Untertreibung: Gemäß optimistischer Schätzung der Bundesanstalt für Arbeit sollen 10% der Asylanten in den Arbeitsmarkt integrierbar sein (*2), was also heißt, dass einer von 10 eingewanderten Asylanten, nach Schule und Ausbildung in Deutschland von geschätzten 5 Jahren Dauer (*3), dann im Alter von 30 bis 45 Jahren in den Arbeitsmarkt eintritt. Dass heißt: 10 x 450.000,- Investition = 4,5 Millionen Euro Investition für 1 Fachkraft mit Basisqualifikation im Durchschnittsalter von 37 Jahren, die dann noch 30 Jahre arbeiten und in die Sozialkassen wie z.B. Rentenkasse einzahlen wird.

Dem gegenüber steht die Investition von ca. 190,- Kindergeld für ein deutsches Kind pro Monat, 500,- Euro Kosten für Schule/Kindergarten und Gesundheitskosten von 150,- Euro monatlich. Nach einer Laufzeit von 18 Jahren stehen mit: 18 Jahren x 12 Monate x 840,- = 180.000, aufgerundet 200.000,- Euro gegenüber. Sehen Sie auch einen Unterschied zwischen 4,5 Millionen und 200.000 Euro? Es ist mehr als Faktor 22 Unterschied! Es wird in deutsche Kinder 22 Mal weniger investiert als in Asylanten!

Erhöhen wir das Kindergeld sogar auf 10.000,- Euro pro Monat, also: 18 Jahren x 12 Monate x 10.650,- = 2,3 Millionen Euro. Und immer noch bleibt ein Faktor 2 zu der Investition in eine Fachkraft aus den einwandernden Arabern oder Afrikanern! Erst bei 20.000,- Euro Kindergeld monatlich wäre „Gleichstand“ in Sachen Investition.

Nun wird ein deutsches Kind mit durchschnittlich 22 Jahren in den Arbeitsmarkt eintreten und nicht erst mit 37 Jahren. Und es wird durchschnittlich eine höhere als Basisqualifikation haben. Somit wird ein deutsches Kind länger und mehr – geschätzt das Doppelte – in die Sozialkassen einzahlen, die Asyl-Fachkräfte werden es nach Berechnungen von Prof. Raffelhüschen nicht einmal schaffen, in 30 Jahren des Erwerbes eine auskömmliche Rente zu erzielen und werden daher in der Rente von Deutschen mitversorgt werden müssen (*9). Die Zuwanderung ist also wirtschaftlich gesehen ein Zuschussgeschäft von Anfang bis zur Rente der Asylanten – selbst bei den 10% die man glaubt, in den Arbeitsmarkt integrieren zu können.

Und wenn Sie jetzt meinen, mit 20.000,- Euro Kindergeld monatlich wäre das Spitze des Gipfels erreicht, dann teile ich Ihnen mit wie folgt:

1. dass 10% der Asylanten bei einem Mindestlohn von 8,80 € integrierbar wären (*2), kann nur ein Blick in die Glaskugel sein. Es berücksichtigt auch nicht, dass viele Asylanten den Einstieg ins Erwerbsleben abbrechen werden, wenn sie merken, dass das Gehalt, das sie dann bekommen, vom Hartz4 abgezogen wird und nicht zum Hartz4 dazukommt. Im Ergebnis ist am Monatsende kaum mehr Geld auf dem Konto im Vergleich zu den Hartz4-Bezügen mit Tagefreizeit jetzt schon. Ein bisschen entgeltliche Hilfe im Freundeskreis oder Clan füllt die eigene Kasse wesentlich besser. Und eine 40-Stunden Woche ist eben sehr anstrengend und entspricht ganz offensichtlich nicht den Erwartungen der Asylanten, so dass diese zu 70% eine Lehre abbrechen, das hat die bayerische Handwerkskammer ermittelt, Hauptgrund sei der Wunsch nach schnellem Geld (*4). Deutsche oder sonstige Einwanderer brechen ihre Ausbildung nur zu 25% ab. Dax-Unternehmen hatten bis September 2016 ganze 57 Flüchtlinge eingestellt (*4b), was zeigt, dass nur wenige Qualifizierte darunter sind. Der türkische Staatschef Erdogan lässt gut ausgebildete syrische Flüchtlinge nicht ausreisen (4c), wir bekommen also gefiltert die ungelernte Unterschicht ab. Eine deutsche Unternehmerin berichtet in einer Recherche des ZDF auf einem Video, dass zwei anfangs motivierte junge Flüchtlinge schnell kein Interesse mehr an einem Praktikumsplatz mit Aussicht auf Festeinstellung hatten, weil wie ein Flüchtling aus  Afghanistan selbst sagte, die Arbeit zu müde macht und für den Fußball am Abend keine Kraft mehr sei (4d). In seiner Heimat war er Bankangstellter. Jetzt bekommt er vermutlich wieder Hartz4 und kann den Tag über Fussball spielen.

2. Prof Raffelhüschen hat die 450.000 Euro Kosten unter der Annahme von nur 6 Jahren Bedarf für Schule und Ausbildung berechnet. Diese Annahme hat Prof. Raffelhüschen vermutlich getroffen, um die Ergebnisse des bereits genannten und „politisch korrekten“ Forschungsberichtes (*3) plus 1 Jahr zu übernehmen und sich keine politischen Feinde zu machen. Die Statistiken von Schweden mit fundierter Erfahrung und Einwanderungskultur seit 40 Jahren, haben klar Integrationszeiten von 7 Jahren bei Arabern aus dem Nahen Osten ermittelt, und bei Afrikanern 9-10 Jahre (*5). Und diese Zahlen gelten auch nur, wenn so wenige einwandern wie in den Jahre vor 2015. Für die seit 2015 eingewanderten Massen fehlen alleine schon zehntausende qualifizierte Lehrer und Ausbilder, außerdem bedarf es einer häuslichen Privatsphäre, um überhaupt konzentriert lernen zu können und das ist bei häufigen Mehrfachbelegungen von Zimmern in Wohnheimen nicht gegeben.

3. Selbst wenn 10% der Asylanten im Alter von 25-35 Jahre es noch durchhalten noch 6 Jahre lang die Schulbank drücken – etwas was die meisten noch nie gemacht haben – und zudem mit Hartz4 auf Konsum verzichten müssen, dann wird die in spätestens 5 Jahren massiv einsetzende Roboter-Revolution oder auch „Vierte Industrielle Revolution“ (*6) genannt, sogar hunderttausende Deutsche mit Basisqualifikation arbeitslos machen. Die in 6 Jahren dem Markt zur Verfügung stehenden Asylanten stehen dann in direkter Konkurrenz zu massenhaft arbeitslosen Deutschen – und jetzt fragen Sie sich mal, wer dann den Kürzeren ziehen wird (*7) und was für Rassenunruhen mit Hundertausenden frustrierten Arabern und Afrikanern, die nichts zu verlieren haben, wir dann erwarten können.

Fazit: die 450.000 Euro pro Asylant sind viel zu optimistisch errechnet, 650.000,- Euro sind schon realistischer. Die 10% der Asylanten mit Basisqualifikation werden in 6-10 Jahren nicht mehr gebraucht, denn alleine die Roboter-Revolution, die in 10 Jahren Autos komplett alleine fahren lässt, also nahezu alle Taxi-, LKW-, Pizza-, Müllabfuhr-, … -Fahrer ersetzt (*6) und fast alle Putzkräfte, Postzusteller, Pflegekräfte, Sekretärinnen und Handwerksgesellen ersetzt, wird die Beschäftigung von Asyl-Fachkräften mit Basisqualifikation zunichte machen. Finden infolgedessen nur noch 1% der Asylanten einen Job, dann könnte das Kindergeld für ein deutsches Kind 10 x 20.000 euro = 200.000 Euro pro Monat und das 18 Jahre lang betragen. Sie glauben das nicht? Rechen Sie einfach nach!

Das ist der Inhalt des kommenden Videos, das ich jetzt schon gerne an diese E-Mail anhängen würde, wenn ich einen Journalisten mit PC-Kenntnissen zur Unterstützung hätte.

 

Hallo ethnische und eingewanderte Deutsche! …
* … sind 10.000,- Euro Kindergeld pro Monat und pro Kind ein Grund die Familie um ein paar Kinder zu vergrößern oder jetzt mit Familie anzufangen? – Und würden Sie auch vergrößern, wenn es nur bescheidene 1.000,- Euro pro Monat und pro Kind wären?
* … lohnt es sich diese Information, weiter zu geben, z.B. in der Nachbarschaft, im Kindergarten, und in Schulen um für diese berechtigte Forderung Stimmung zu machen und durchzusetzen? Hier Zettel zum übergeben, auslegen, aushängen: http://www.gleichberechtigt.net/kinder.pdf

Vielleicht ist es besser Sie, noch auf das Video zu warten, ich versuche es bis Samstag, 12.11. fertig zu stellen, so dass Sie diese Informationen nicht aufwändig vortragen und vorrechnen brauchen, sondern bequem in einem 5- bis 10-Minuten-Video einfach zeigen. Das Video wird auf ihr Smartphone herunterladbar sein, wie das Video mit dem Petitionsaufruf auch, so dass Sie es mobil überall zeigen können, auch ohne WLAN-Zugang. Verbreiten Sie bis dahin bitte das bestehende Petitions-Video und bewegen Sie andere dazu, die Petition zu unterstützen.

Buch "Vereinige Staaten von Europa" Janne Jörg Kipp
Buch “Vereinige Staaten von Europa” Janne Jörg Kipp

Denken Sie bei allem auch an unsere Senioren, die 45 Jahre gearbeitet und den Wohlstand aufgebaut haben, jetzt mit 800 Euro auskommen müssen oder in einem Pflegeheim mit rationalisierter Betreuung wie am Fließband unmenschlich abgefertigt werden. Mit 1.000 Euro Zuschuss zur Rente könnte ein würdiger Lebensabend mit persönlicher Betreuung verbracht werden.

5. Spende: es sind schon 134,55 Euro von insgesamt 150 Mitlesern eingegangen, 13 haben gespendet. Vielen Dank, es geht bergauf 🙂 Das meine ich ehrlich. Für 9 Monate 80-Stunden-Woche ist das noch sehr wenig, aber vor einer Woche waren es nur 35 Euro, es hat also eine Steigerung um fast 300% in nur einer Woche gegeben! Täglich kommen 15-25 Interessenten in diesen E-Mail-Verteiler hinzu, das habe ich Ihnen und Ihrer Werbung für die Sache zu verdanken! Wir werden bald 100.000 und mehr sein! Ich sehe schon 15.000 Euro Spenden auf dem Konto und den Journalisten neben mir sitzen, wie ich ihn einarbeite – so wie ich 9 Monate lang die ersten 5 Euro auf dem Konto kommen gesehen habe. Mit dem Journalisten geht’s dann richtig los! Spende hier (klick!)

Lassen wir uns die uns verachtende Politik des linken Establishments, bestehend aus dem Syndikat aller etablierten Parteien in Berlin und Brüssel sowie die Lügen und Vertuschungen der gekauften Leitmedien, also der Mainstream-Presse, nicht gefallen und bringen die manipulierten Gutmenschen wieder auf unsere Seite.

8.11.2016, Eckard Gerlach egerlach@gleichberechtigt.net

 

(*1) http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ifo-chef-sinn-warnt-jeder-fluechtling-kostet-deutschland-450000-euro-a1311169.html
(*2) https://www.welt.de/wirtschaft/article147049947/Mehr-als-90-Prozent-der-Fluechtlinge-brauchen-Hartz-IV.html
(*3) http://doku.iab.de/forschungsbericht/2016/fb0916.pdf
(*4) http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/70-prozent-aller-migranten-brechen-ausbildung-ab-abbruch-a1277129.html
(*4b) http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/14/merkel-fordert-von-unternehmen-einstellung-von-fluechtlingen
(*4c) http://www.epochtimes.de/politik/welt/bericht-tuerkei-laesst-gut-ausgebildete-syrer-nicht-ausreisen-a1331099.html
(*4d) https://www.youtube.com/watch?v=v3GmiBHFIgw
(*5) http://www.diva-portal.org/smash/get/diva2:772778/FULLTEXT01.pdf
(*6) http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4906389/Funf-Millionen-Jobs-gehen-verloren?from=gl.home_wirtschaft
http://www.xing-news.com/reader/news/articles/174454?newsletter_id=10579&xng_share_origin=email
http://www.t-online.de/regionales/id_79231670/dfki-experte-in-deutschland-fahren-autos-in-fuenf-jahren-selbst.html
http://www.chip.de/news/KI-Forscher-In-5-Jahren-fahren-deutsche-Autos-selbst_101371897.html
http://www.saarbruecker-zeitung.de/aktuell/dpa_lrs/art449496,6273241
(*7) http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/wer-soll-das-bezahlen-der-groesste-fehler-der-vergangenen-jahrzehnte_id_5067494.html
(*8) http://www.epochtimes.de/politik/welt/peter-haisenko-der-falsche-eindruck-ueber-die-lage-in-syrien-a1940540.html
(
*9) http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/wer-soll-das-bezahlen-der-groesste-fehler-der-vergangenen-jahrzehnte_id_5067494.html

.

PS: Hier eine Liste von fast zwei Dutzend Nicht-Mainstream-Portalen mit Information, die Auskunft über die wahren Zustände in Deutschland geben, Spenden für die meist ehrenamtliche betriebenen Portale sind willkommen:

  1. Epochtimes  http://www.epochtimes.de/
  2. unzensuriert.at  http://unzensuriert.at
  3. Deutsche Wirtschafts Nachrichten http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/
  4. Die Freie Welt  http://freiewelt.net
  5. Kopp-Verlag  http://info.kopp-verlag.de (mit tagesaktuellem Pressespiegel!)
  6. Junge Freiheit https://jungefreiheit.de
  7. Gatestone Institute https://de.gatestoneinstitute.org/
  8. QuerDenken TV http://quer-denken.tv
  9. Preussische Allgemeine http://www.preussische-allgemeine.de
  10. BerlinJournal http://www.berlinjournal.biz
  11. Politeia http://www.politaia.org
  12. Unser Mitteleuropa http://unser-mitteleuropa.com
  13. Nachdenkseiten http://www.nachdenkseiten.de
  14. Einprozent https://einprozent.de
  15. Inselpresse http://1nselpresse.blogspot.de
  16. Alles Schall und Rauch http://alles-schallundrauch.blogspot.de
  17. Philosophia perennis  https://philosophia-perennis.com
  18. Straftaten Asyl https://asylterror.com
  19. Die Welt https://www.welt.de  (Mit Vorsicht, Springer-Verlag! Seit 1/2 Jahr sehr viele sehr ausgewogene Artikel.)