Leitmedien in 2017 mit drastischem Einbruch bei Käufern

>>http://gez-handzettel.aiai.de

 

Leitmedien ohne Käufer – Historisches Verkaufstief von Spiegel, Stern und Focus.

Der Spiegel hat mit einer Ausgabe vom Dezember das schlechtestes Verkaufsergebnis seiner gesamten Geschichte erzielt. Auch Stern und Focus blieben weit unter den Verkaufszahlen. Ein neuer Minusrekord!

Helfen Sie mit, gekaufter Berichterstattung eine Absage zu erteilen!
* kündigen Sie Ihre Abos der „Leitmedien“
* helfen Sie anderen zu erkennen, dass die Abos dringend gekündigt werden müssen indem Sie 100 Handzettel an Haushalte in Ihrer Umgebung oder einem Nachbarort verteilen.

Die Handzettel klären darüber auf, was ARD, ZDF und sogenannte Leit- bzw Qualitätsmedien Ihnen verschweigen.

Nehmen Sie über Ihre E-Mailadresse Kontakt mit Gleichgesinnten auf und zwingen Sie dann gemeinsam mit Dutzenden anderen
* Ihre Kommune oder
* Ihre Stadt
die Zwangsvollstreckungen gegen Boykottierer der GEZ-Zwangsabgabe zu stoppen. Dann ist die Zwangsabgabe faktisch eine Freiwilligen-Abgabe.
Laden Sie den jeweils aktuellen Handzettel herunter, tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, drucken Sie den Handzettel 100 Mal aus und verteilen diesen in Wohngebieten Ihrer Wahl.
Eine PLZ-Umkreissuche zu Ihrem Ort ermöglicht Ihnen zusätzlich, mit anderen aktiven Bürgern Kontakt per E-Mail aufzunehmen.
Zwingen Sie, wie schon gesagt, mit Dutzenden oder sogar Hunderten bis Tausenden Unterstützerunterschriften unter Briefe Ihre Gemeinderäte, Bürgermeister und Politiker vor Ort in die Knie. Setzen Sie damit den 90%-tigen Volkswillen durch: die ersatzlose Streichung der 17,50 Euro Zwangsgebühr.

Laden Sie jetzt den aktuellen Handzettel herunter, lesen Sie die Hinweise im Deckblatt zum koordinierten vorgehen, drucken Sie den Zettel hundertfach aus und verteilen sie ihn wo derzeit noch niemand verteilt hat. Klicken Sie jetzt auf den Links unter diesem Video.

>>http://gez-handzettel.aiai.de

 

Eckard Gerlach

Funktioniert etwas nicht? Haben Sie eine Frage, eine Idee? Persönlich erreichbar per E-Mail: egerlach@gleichberechtigt.net oder Kontaktformular:

 

Quellen:

 

Schreiben Sie einen Beitrag zu diesem Artikel:

Your email address will not be published. Required fields are marked *